Alles was du wissen solltest…

… um dein Gym erfolgreich zu machen. 
14 %

DER DEUTSCHEN…

… waren 2019 in Fitness-studios angemeldet.
30 %

DER STÄDTER

… trainieren regelmäßig in Fitnessstudios.
20 %

ALLER MENSCHEN

… werden in den nächsten 10 Jahren in Fitnessstudios trainieren.
20 %

UMSATZRENDITE

… erzielt man im Schnitt mit Studios, die 24/7 geöffnet sind.

Erfahrungen eines Gym Owners

Unser Mitgründer Tobias betreibt selber mehrere Gyms und somit wissen wir aus der Praxis was auf euch zukommt.

BOOKS FOR READING

Does it is ye nothing blushes up brought. Or as gravity pasture.

ROBINHOOD ELEVATOR

Never was the raven is ye nothing blushes up brought. Or as it pasture.

DECIMAL SYSTEM

Does nothing agent in do. Is sympathize he was to the moon of the west.

Errechne das Marktpotenzial deines Gyms

1

Trage die Einwohnerzahl deines Einzugsgebietes ein. Diese findest Du unter atlas.zensus2011.de.

In einer Großstadt solltest du mit 5min Anfahrt, in einer Stadt mit 7min Anfahrt und auf dem Land mit 15min Anfahrt rechnen. Ziehe den Kreis so weit auf, wie er in etwa deinem Einzugsgebiet entsprechen wird.

2

Trage die Konkurrenzgyms in deinem Einzugsgebiet ein.

Gyms Größe S sind kleinere Gyms mit einer ungefähren Mitgliederzahl von 200 Kunden.
Gyms Größe M sind mittelgroße Gyms mit einer ungefähren Mitgliederzahl von 500 Kunden.
Gyms Größe L sind große Gyms mit einer ungefähren Mitgliederzahl von 1000 Kunden.
Eine Eigene Zahl kannst Du auch eintragen, wenn Du genau weißt, wie viele Kunden deine Konkurrenzgyms haben.

3

Unser Tool errechnet ein Marktpotenzial mit einem Faktor von 11%. Das ist sehr vorsichtig, da ø 14% der Deutschen in Fitnessstudios trainieren. Abzüglich der Konkurrenz, errechnet sich dann dein freies Marktpotenzial.
Je höher das freie Marktpotenzial ist, desto höher ist die Chance, dass dein Gym floriert.

Häufige Fragen

Ich plane ein Gym, aber in meinem Marktgebiet gibt es schon eine Discount Kette. Kann mein Gym dann überhaupt erfolgreich sein?

Das hängt immer von den Faktoren vor Ort ab. Ketten Studios sind meist Franchise Studios. Oft sind die Betreiber einzelne Selbstständige, die auch keine unbegrenzten Mittel zur Verfügung haben. Die Ketten haben ihre Prozesse und Strategien erfolgreich erprobt und deswegen entscheiden sich Gründer oft für einen Franchise Vertrag. Der Nachteil ist, dass man nur wenige persönliche Ideen umsetzen kann. Ein lokales Image aufzubauen ist demnach schwieriger. Fitness ist aber eine lokale Dienstleistung. 

Außerdem ist für über 90% der Kunden nicht wichtig, Mitglied einer riesigen Kette zu sein. Zudem gibt man als Betreiber ca. 10% aller Umsätze ab – da kommen erhebliche Summen zusammen. Also, Ketten sind gut aufgestellt, aber keineswegs unangreifbar. Oft entscheiden sich Kunden wegen der Öffnungszeiten und recht günstigen Preise für eine Mitgliedschaft in einer großen Kette. Deswegen – ein guter Plan ist immer wichtig und bei starker Konkurrenz natürlich noch mehr.

Ich habe genug Geld. Soll ich trotzdem einen Plan machen?

Auf jeden Fall. Wenn du es nicht als teures Hobby betreiben willst, dann erstelle ein Pitch Deck und zusätzlich einen verkürzten Businessplan. Es hilft dir einfach dein ganzes Projekt besser zu verstehen und zwingt dich kritisch damit auseinander zu setzen. Pitch deinen Gym Plan auch Freunden und Familie. Manchmal ergeben sich so tolle Ideen.

Stellt ihr das Gym Business nicht etwas zu simpel dar?

Kunden Umfragen zeigen ein sehr deutliches Bild: lange Öffnungszeiten und faire, unkomplizierte, preiswerte Angebote gehören absolut dazu. In der Branche wird jedoch immer suggeriert, dass ein Gym das neueste Equipment erfolgreich macht. Das entspricht aber nicht den Bedürfnissen der Kunden. Die können die Modernität oder Technologie der Fitnessgeräte nicht einordnen und verlangen eher nach einer Betreuung an diesen Geräten.

Ich habe nicht genug Geld. Habe aber einen tollen Plan.

Oft ist es schwierig Geld von der Bank zu bekommen, aber es gibt immer Möglichkeiten. Zuerst solltest du deinen Plan konkretisieren. Perfektioniere dein Pitch Deck und erstelle einen ordentlichen Businessplan. Ganz wichtig ist eine genaue Aufstellung der Kosten. Potentielle Geldgeber erkennen schnell, wenn etwas nicht seriös gerechnet wurde. Je konkreter dein Plan, desto besser. Suche schon eine Immobilie, suche dein Equipment und mache eine gute Standortanalyse. Alles was geht. So kannst du mit fundierten Plänen vor potentielle Investoren treten. Du kannst uns auch dein Pitch Deck senden. Wir haben Kontakt zu Investoren, die solche Projekte unterstützen wollen.

Dein Gym einfach gründen – mit brothersgym.

Erzähle uns von deinen großartigen Ideen.
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram